2502, 2017

Rafael Cortés in der Kulturkirche Heilig Kreuz in Bottrop

25. Februar 2017|

Freitag, 28. April 2017
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Rafael Cortés ist einer der größten Gitarristen der internationalen Flamenco-Szene. Nebst seiner Zusammenarbeit mit Stars wie Paco de Lucia oder Al Di Meola wird Rafael Cortés auch von den Fantastischen Vier oder anderen Pop/Soul Größen auf die Bühne gebeten. Er verkörpert das andalusische Lebensgefühl in deutschen Breitengraden so authentisch, virtuos und warmherzig, wie kein anderer. In seinem individuellen Flamenco integriert er Färbungen aus Klassik, Latin und Jazz. Und schon mit 14 entlässt ihn einer seiner Lehrer mit der Begründung, er könne ihm wirklich nichts mehr beibringen.

Seine Karriere entwickelt sich rasant. 1985 tritt er erstmals öffentlich auf, in der Zeche Carl, wie es sich für einen Ruhrpottler gehört. Fünf Jahre später ist er erstmals an Studioaufnahmen beteiligt, komponiert bald auch Filmmusik („Der Strand von Trouville“). 1999 schließlich entsteht seine erste Solo-CD “Eclipse De Luna“. Eine ganze weitere Serie von Alben schließt sich an, etwa die von vielen Gästen wie Javier Baron und El Cigala bereicherte Scheibe „Gitanos del Agua“, die in Madrid entsteht. Ein Flamencopop-Hit mit Spaniens Megastar Rosa folgt. Daneben immer wieder Teamworks mit Größen wie Domingo Patricio, Carles Benavent oder Maria Serrano.

2007 dann die Erfüllung eines Traumes: Beim Leverkusener Jazzfestival steht Rafael mit Paco De Lucia auf der Bühne, Gefeiert wird er ohnehin schon in ganz Europa mit stehenden Ovationen. Nach dem Tod von Paco de Lucia gilt er als sein unbestrittener Nachfolger und der weltbeste Flamenco Gitarrist. Von Larry Coryell ist überliefert, er habe ihm kniend die Hände geküsst.

Kul­tur­kir­che Hei­lig Kreuz
Scharn­hölz­str. 37
46236 Bot­trop
Eintritt: 21 Euro

Vorverkaufsstellen:
Volksbank
Kirchhellener Straße 6-8
46236 Bottrop

Musikforum
Am Pferdemarkt 2
46236 Bottrop

Tickets direkt online bestellen
2603, 2016

Ideale Zweck-Heirat

26. März 2016|

Ted Terdisch betreibt Bars wie der Rüttenscheider Plan B und organisiert Großveranstaltungen. Igor Albanese ist der Musikproduzent der Stadt. Kaum ein Fest oder außergewöhnliches Konzert, bei dem er nicht für das musikalische Programm sorgt. Jetzt haben sich die beiden zusammengeschlossen – eine „ideale Hochzeit“, so Terdisch, per Handschlag besiegelt. Ihr erstes gemeinsames Projekt sind die Magischen Momente in der Philharmonie im März 2016. Im September folgt eine Szenetour durch Rüttenscheid zum Deutschen Juristentag, dann das traditionelle Weihnachtskonzert aus dem Hause Albanese Music (siehe Rückseite). Beide profitieren von der Expertise des anderen und von ihren jeweiligen Kontakten. Ihr Motiv: Lokalpatriotismus und Spaß an der Sache. Und wenn für die beiden ein paar Euro hängen bleiben, sind sie auch nicht bös‘ drum.

INFORMER Magazine
Autorin: Amela Radetinac
Foto: Christoph Bubbe